Immer mal wieder kommt es vor, dass neue Funktionen von unseren Entwicklern fertiggestellt werden, diese aber aus unterschiedlichen Gründen noch nicht vollständig ans bestehende System angebunden werden können. Bisher schlummerten diese Features dann im stillen Kämmerchen, bis ihr großer Tag endlich gekommen war.
Das wird sich nun ändern: in Zukunft haben interessierte Nutzer die Chance, im Entwicklungslabor zu stöbern und neue Funktionalitäten vorab zu testen.
Im Bereich ‚System > Einstellungen > Entwicklungslabor‚ können die Neuheiten vom Admin angeschaut und aktiviert werden.

Wichtiger Hinweis: Alle Funktionen im Bereich des Entwicklungslabors befinden sich im Beta-Stadium. Wir versuchen vor Veröffentlichung die bestmögliche Integration sicherzustellen, weisen aber darauf hin, dass manchmal noch Teile der (geplanten) Funktionalität fehlen. Außerdem gehören die vorgestellten Funktionen nicht zum offiziellen Leistungsumfang von HiOrg-Server, können also jederzeit verändert oder auch wieder entfernt werden.

Lesebestätigung für Dokumente

Als erstes Laborprojekt stellen wir die „Lesebestätigung für Dokumente“ vor. Nach Aktivierung kann in den Details eines allgemeinen Dokuments angefordert werden, dass bestimmte Mitglieder die Kenntnisnahme bestätigen sollen. Dies lässt sich nach Gruppen differenzieren und kann auch nachträglich aktiviert werden. Eine Meldung auf der Übersicht weist auf die notwendige Bestätigung hin, im Dokumentenbereich kann die Kenntnisnahme kontrolliert werden. Eine Erinnerungsmöglichkeit per E-Mail rundet die Funktion ab.

Diese Neuerung setzt einen Vorschlag mit 55 Votes von der Wunschliste um.

Wie bereits angekündigt (siehe letzte Beiträge), führen wir derzeit ein umfangreiches Datenbank-Upgrade in Zusammenhang mit der Veröffentlichung eines größeren Update durch.

Die Datenbankarbeiten werden sicherlich mehrere Stunden dauern, so dass HiOrg-Server bis morgen früh nicht nutzbar sein wird. Wir bitten Sie um etwas Geduld, und werden an dieser Stelle über den Fortschritt berichten.

  • Update 6:30 Uhr: Die Konvertierung kommt gut voran, braucht allerdings ihre Zeit (inzwischen liegen mehr als 11 GB Daten von über 5.000 HiOrg-Servern in den Datenbanken). Wir rechnen damit, dass wir ab 13 Uhr die meisten Accounts wieder freigeben können.
  • Update 10:30 Uhr: Zukünftig können für einen Dienst ja mehrere Schichten/Abschnitte definiert werden. Hauptarbeit bei der Datenbank-Konvertierung ist die Erstellung dieser neuen „Zeiträume“ und Prüfung der Personalbesetzung für jeden einzelnen Dienst. Davon gibt es inzwischen mehrere Millionen.
    Je voller die neuen Tabellen im Rahmen der laufenden Konvertierung werden, umso langsamer schreitet der Prozess voran. Dadurch lässt sich der Zeitbedarf schwer abschätzen (weil nicht linear).
    Bei der Simulation vor 2 Tagen dauerte das Upgrade der gesamten Datenbank etwas über 12 Stunden. Offensichtlich benötigt unser echter Datenbank-Server leider deutlich länger.
    Aktuell ist etwa die Hälfte der Konvertierung durchlaufen. Wahrscheinlich werden die Arbeiten erst in den Abendstunden abgeschlossen sein.
    Die Verzögerung tut uns sehr leid. Während der Datenbankserver schuftet, diskutieren wir bereits wie wir solche Prozeduren zukünftig optimieren könnten.
  • Update 17:30 Uhr: Juhuu – endlich sind alle Konvertierungen abgeschlossen, und die neue Version eingespielt. Wir bedanken uns bei allen Nutzern für die Geduld, und wünschen viel Spaß beim Erkunden der neuen Funktionen !
  • Update 19:11 Uhr: Bitte ein wenig Geduld beim Erkunden der neuen Funktionen… es passen nicht alle gleichzeitig durch die Tür. Der Server ist gerade überlastet und hat die Grätsche gemacht 🙁
  • Update 23:50 Uhr: Hoppla, in der Android-App gab es leider in einigen Accounts beim Sync noch einen üblen Fehler. Diesen haben wir inzwischen gefixt und auch mit den Realdaten von 100 Accounts getestet: klappt bei uns. Das Update 3.3.1 ist bereits bei Google, und wird über Nacht auf den Geräten aktualisiert. Trotzdem überraschend für uns, wie viele 1*-Bewertungen man in nur 3 Stunden erhalten kann 😢
  • Update Di 15.11., 8:20 Uhr: Tatsächlich gibt es noch einige Fehler (zum Glück überwiegend kleinere) im System. Wir haben derzeit aber die meiste Arbeit damit, die Meldungen der Nutzer über die verschiedensten Kanäle zu überblicken. Aus diesen Grund wird die Kommentarfunktion in diesem Blog vorübergehend deaktiviert. Wenn Sie eine Fehlfunktion finden, melden Sie diese bitte direkt über Ihren HiOrg-Server, im Bereich „System – Wunschliste“ bzw. schauen dort nach, ob das Problem bereits gemeldet wurde. Wir arbeiten mit Hochdruck daran, dass Sie möglichst schnell wieder mit einem guten und fehlerfreien HiOrg-Server arbeiten können.

Wartung HiOrg-ServerAm Sonntag, 13.11.2016 werden wir ab 21 Uhr ein sehr umfangreiches Update ins Produktivsystem einspielen. Die dazu notwendigen Wartungsarbeiten werden mindestens bis Montag, 14.11.2016 gegen 13 Uhr dauern – in dieser Zeit werden Sie teilweise nur lesend auf HiOrg-Server zugreifen können, für einige Arbeitsschritte muss der Zugriff auch komplett unterbrochen werden.

Wenn Sie auch während des Wartungsfensters auf die wichtigsten Daten aus Ihrem HiOrg-Server zugreifen müssen, empfehlen wir Ihnen die vorherige Synchronisation der Daten mit der Mobilgeräte-App für Android.

Sie dürfen gespannt sein, wir haben einige grundlegende Änderungen und Erweiterungen vorgenommen, mit denen Sie dann im Laufe des Montag Vormittag in die neue Woche starten können. Näheres dazu erzählen wir nächste Woche hier im Blog.
Aber weil Vorfreude die schönste Freude ist, hier schon ein kleines Bildchen für Sie:

Preview Update Übersicht

Update 14.11.2016, 7:40 Uhr: Vorr. Verfügbarkeit ab 13 Uhr konkretisiert.

Seit 2 Tagen ist die Einlieferung von Mails an AOL gestört, bzw. unser Mailserver ist seitens AOL mit einem Limit belegt, so dass pro Stunde nur eine geringe Anzahl Mails von AOL akzeptiert und zugestellt werden. Dies führt dazu, dass Mails an AOL-Empfänger derzeit stark zeitverzögert zugestellt werden.

Wir haben bereits gestern Kontakt mit AOL diesbezüglich aufgenommen, und hoffen auf eine rasche Lösung des Problems.

Wartung HiOrg-ServerAm Sonntag, 14.02.2016 werden wir ab 22 Uhr die Server-Infrastruktur in unserem Rechenzentrum um drei neue Datenbank-Server erweitern. Die dazu notwendigen Wartungsarbeiten werden voraussichtlich einige Stunden dauern – in dieser Zeit werden Sie teilweise nur lesend auf HiOrg-Server zugreifen können, kurzzeitig muss der Zugriff auch komplett unterbrochen werden.

Wenn Sie auch während des Wartungsfensters auf die wichtigsten Daten aus Ihrem HiOrg-Server zugreifen müssen, empfehlen wir Ihnen die vorherige Synchronisation der Daten mit der Mobilgeräte-App für Android oder iOS.

Durch diese Maßnahme erweitern wir erneut die Redundanz der im Hintergrund für Sie arbeitenden Systeme, für noch höhere Stabilität und Verfügbarkeit von HiOrg-Server.

Aus aktuellem Anlass möchten wir kurz einmal die Vorgehensweise bei einem potentiellen Serverausfall erläutern.
Letzten Freitag gab es in unserem Tier-III Hochleistungsrechenzentrum eine Störung der internen Netzwerk-Infrastruktur, und HiOrg-Server war infolgedessen nicht stabil erreichbar.

Wartung HiOrg-ServerIn einem solchen Fall werden wir innerhalb von wenigen Sekunden durch unser externes Monitoring-System alarmiert, und halten dann sofort Rücksprache mit unserem Rechenzentrum. Da wir davon ausgehen, dass in den meisten Fällen die Techniker des RZ die Erreichbarkeit kurzfristig wieder herstellen können, ist dies zunächst die sinnvollste Lösung für eine schnelle Rückkehr zum Normalbetrieb.
Ist eine längerfristige Störung absehbar, leiten wir eine Umschaltung zu unserem Standby-Rechenzentrum ein. Diese dauert technisch bedingt jedoch mindestens zwei Stunden, da hierzu die DNS-Einträge für unsere Server beim primären DNS-Server geändert, und diese Änderung anschließend zu den DNS-Servern aller Internet-Provider gespiegelt werden müssen. Nach Anstoßen des Umschaltvorgangs kann dieser nicht mehr rückgängig gemacht werden – ein "fröhliches Hin- und Herschalten" ist also nicht problemlos möglich. Unterm Strich geht es in den meisten Fällen also tatsächlich schneller, wenn die Techniker im Rechenzentrum vor Ort die Störungsursache innerhalb weniger Minuten beheben können.

Auch wenn wir für den Ausfall nicht verantwortlich sind, entschuldigen wir uns bei Ihnen für eventuell aufgetretene Unannehmlichkeiten. Leider lassen sich solche Ereignisse auch in einem Hochverfügbarkeits-Rechenzentrum und durch redundante Vorhaltung der gesamten Infrastruktur nicht vollständig ausschließen.

Wir freuen uns über das außergewöhnlich gute Rating „A+“ für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei der Datenübertragung zwischen HiOrg-Server und den Browser des Nutzers.

Die „Qualys SSL Labs“ bewerten hierbei nicht nur das verwendete Server-Zertifikat, sondern auch die vom Server angebotenen Verschlüsselungsalgorithmen, und testen zusätzlich viele bekannte Sicherheitslücken für Internetserver und -dienste.

Machen Sie den Test: überprüfen Sie doch auch mal andere von Ihnen genutzten Dienste – am besten bevor Sie sensible Daten dorthin übertragen.

Weitere Infos: Datenschutz und Datensicherheit bei HiOrg-Server