[Behoben] Mailzustellung gestört bei GMX und Web.de (United Internet)

, ,

Seit dem 12. März sind Probleme bei der Mailzustellung an Dienste von United Internet bekannt, dies schließt insbesondere E-Mail-Adressen von GMX und Web.de ein. In einem solchen Fall werden die nicht zustellbaren Mails vom Server des Absenders (so auch vom HiOrg-Server) vorübergehend zwischengespeichert und einige Stunden (notfalls Tage) später die Zustellung erneut versucht.

Am Abend des 17. März schien das Problem zunächst gelöst zu sein: die zuvor abgewiesenen E-Mails wurden von GMX und Web.de wieder akzeptiert, einige Empfänger haben möglicherweise eine verspätete Zustellung bemerkt. Danach kam es jedoch zu einem Folgeproblem: Durch den vorherigen Aufstau wurde dann natürlich eine deutlich größere Menge E-Mails an United Internet übergeben als normalerweise üblich. Dies hat bei United Internet schließlich eine Grenze überschritten und der HiOrg-Server wurde als SPAM-Versender eingestuft. Die Folge war, dass ab dann erneut Mails vom HiOrg-Server an GMX und Web.de von United Internet zurückgewiesen wurden.

Wir haben die Zustellversuche dieser fehlerhaften Mails in unserem Mailserver gestoppt, um ein erneutes Auslösen der geschilderten SPAM-Erkennung zu verhindern. Trotzdem wird unser Server von United Internet weiterhin blockiert bzw. gebremst, so dass wir aktuell fortgesetzt Probleme bei der Mailzustellung an diese Dienste bemerkt haben und temporär die Auslieferung von E-Mails an GMX und Web.de pausiert haben. Derzeit werden E-Mails an diese Adressen nicht ausgeliefert.

Wir arbeiten bereits an einer Lösung für das Problem und streben an, die Zustellung der E-Mails an diese Anbieter baldmöglichst wieder zu aktivieren. Bitte rechnen Sie damit, dass dann manche E-Mails aus den vergangenen Tagen deutlich zeitverzögert zugestellt werden.

Die Auslieferung von E-Mails an andere Dienste war insgesamt nicht betroffen, ebenso mussten bislang keine Mails verworfen werden.

UPDATE 21.03.: Unsere Recherchen haben ergeben, dass United Internet wohl grundsätzlich neue Richtlinien zur SPAM-Erkennung eingeführt hat, und bereits bei deutlich niedrigeren Sendefrequenzen als früher eine SPAM-Wertung vornimmt. Mehrere Versuche unsere Mailauslieferung (gedrosselt) wieder zu starten, führten überraschend schnell zu erneutem Blacklisting unseres Mailservers. Ebenso versuchen wir Kontakt zu den verantwortlichen Technikern von United Internet aufzunehmen, um nähere Infos über erlaubte Sendefrequenzen zu erhalten oder möglicherweise auch ein Whitelisting unseres Mailservers zu erzielen.

UPDATE 22.03.: Inzwischen gelingt es uns die „straffreie“ Zustellung von ca. 3 Mails in 10 Sekunden. Da sich durch die mehrfachen Blockaden jedoch inzwischen rund 25.000 Mails angestaut haben (und durch den laufenden Betrieb des HiOrg-Servers täglich im Schnitt 10.000 neue Mails an Dienste von United Internet hinzu kommen), wird die vollständige Abarbeitung noch bis mindestens Donnerstag dauern – aber immerhin ist eine stabile Lösung in Sicht.

UPDATE 24.03.: Aktuell wird die E-Mail-Warteschlange jeden Tag weiter abgearbeitet. Es stehen momentan noch ca. 4900 E-Mails zum Versand an, die spätestens im Laufe der Nacht versendet werden. Konkret bedeutet das, dass Mails, die heute an GMX / Web.de verschickt werden, ggf. noch eine Verzögerung von mehreren Stunden haben können. Wir gehen davon aus, dass sich morgen früh wieder alles normalisiert hat.

UPDATE 25.03.: Die E-Mail-Warteschlange ist abgearbeitet. Nun sollten wieder alle E-Mails schnellstmöglich zugestellt werden.

2 Kommentare
    • chrisble
      chrisble sagte:

      Da es sich nicht um eine von uns geplante Wartung, sondern unsere Mails fälschlicherweise von United Internet als SPAM abgewiesen werden, können wir den Ablauf selbst nicht exakt steuern.
      In diesem Blogbeitrag halten wir Sie aber über den aktuellen Sachstand auf dem Laufenden.

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.