Derzeit ist aufgrund einer technischen Störung der Datenbank die Nutzung von HiOrg-Server stark eingeschränkt.

Wir arbeiten gemeinsam mit den Technikern unseres Rechenzentrums mit Hochdruck daran, die Ursache der Störung zu analysieren und zu beheben.

Aufgrund unserer redundaten Datenbank sowie der mehrstufigen Backup-Strategie rechnen wir nicht mit einem Datenverlust.

Sobald uns weitere Informationen darüber vorliegen (z.B. auch eine Schätzung, wann die Störung behoben sein wird), werden wir dies hier als Update veröffentlichen.

Update 12:38 Uhr: Ursächlich war eine nachhaltige Netzwerkstörung in unserem Rechenzentrum, welche inzwischen behoben wurde. Der HiOrg-Server ist nun wieder erreichbar.

Update 27.09.22: Siehe unsere ausführliche Stellungnahme zu diesem Ausfall

Anfang des Jahres wurde die Anzeige von Benachrichtigungen neu gestaltet und zwischenzeitlich bereits erweitert.
Um die Kommunikation innerhalb eines HiOrg-Servers zu vereinfachen, gibt es nun eine weitere Ergänzung: Es können jetzt freie Benachrichtigungen mit eigenen Texten verschickt werden – auch per Push auf Mobilgeräte.

Screenshot - neue Benachrichtigung

Eine neue Benachrichtigung lässt sich über den Menüpunkt `Kommunikation > Freie Benachrichtigung` erstellen. Verschiedene Filtermöglichkeiten grenzen den Empfängerkreis ein, für HiOrg-Server KURSE gibt es einen extra Tab mit Lehrkräften (= Personen bei denen ein Lehrschein hinterlegt ist). Alternativ ist auch eine direkte Eingabe von Namen möglich.

Screenshot - Benachrichtigung senden
Screenshot - Benachrichtigung senden mit ausgeklapptem Filterblock

Optional kann der Push-Versand an die Mobilgeräte-App gewählt werden. Ein Icon hinter dem Namen der einzelnen Personen zeigt an, ob die Nachricht hier über Push ausgeliefert werden kann.
Hinweis: Mit Push wird die Benachrichtigung zusätzlich direkt auf dem Sperrbildschirm des Mobilgeräts angezeigt. Die Auslieferung an die App selbst (wenn sie genutzt wird) erfolgt in jedem Fall.

Screenshot - push aktiv / kein Push

Da die Benachrichtigungen nur innerhalb eines HiOrg-Servers angezeigt werden, ist der Empfang auf Personen beschränkt, die sich am Server anmelden können (auch per App). Das bedeutet, es können keine Personen erreicht werden, welche als Externe im Server eingetragen sind. Für diesen Fall kann über die Funktion `Rundmail senden` aber weiterhin eine E-Mail verschickt werden.

Die Funktion `Freie Benachrichtigungen` ist als „Broadcast“-Möglichkeit zum einfachen Erreichen von Vielen gedacht (nicht als Chat). Aus diesem Grund steht sie allen Nutzenden mit dem Recht rundnachrichten (früher rundmail) zur Verfügung.

Mit dem Update erfüllen wir einen Vorschlag von unserer 🧞‍♂️ Wunschliste (102 Votingpunkte).

Nach dem letzten Update der HiOrg-Server Mobilgeräte-App haben uns Rückmeldungen mit dem Wunsch nach einer vereinfachten Ansicht der Veranstaltungsliste erreicht. Wir haben euch gehört, euer Feedback ausgewertet und umgesetzt.

Ab Version v.5.16.10 bringt die App nun eine minimalistische Liste mit, die sich auf die wichtigsten Daten zur Veranstaltung beschränkt. Ein Klick auf das Info-Icon öffnet eine Box mit nützlichen Basisinformationen wie bspw. dem Status der Einteilungen. So können weitere Infos eingesehen werden, ohne direkt zur Detailansicht zu wechseln.

Mit dem Icon am oberen Rand kann zwischen der vereinfachten Liste und der normalen, ausführlichen Ansicht gewechselt werden.

Leider mussten wir feststellen, dass die PieChart nicht so gut funktioniert hat wie erwartet. Es haben sich Unzulänglichkeiten gezeigt, die einen zu großen Interpretationsspielraum geschaffen haben, der an dieser Stelle so nicht gewollt ist. Daher haben wir das Element erstmal wieder entfernt. Danke auch hier für euer Feedback.

Lasst es uns wissen: Wie findet ihr die vereinfachte Liste? Sind die zusätzlichen Informationen in der Box aureichend oder nutzt ihr lieber die ausführliche Ansicht?

Vor einigen Wochen hatten wir bereits einen größeren Versionssprung der HiOrg-Server App für Mobilgeräte angekündigt. Neben einigen Performance-Optimierungen enthält das Update technische und sicherheitsrelevante Verbesserungen. Diese waren nötig, da von uns genutzte technologische Komponenten nicht länger von den mobilen Betriebssystemen unterstützt werden.

Derzeit bietet die Mobilgeräte-App zwei mögliche Ansichten für die Veranstaltungsliste. Mit dem Ziel eine aktuelle und sichere Infrastruktur für die HiOrg-Server App anzubieten, wird die alte Veranstaltungsliste nun komplett durch die neuere Ansicht abgelöst. Diese wird von vielen Usern ohnehin bereits genutzt, da sie zusätzliche Funktionen (und eine Extraansicht) für Disponenten beinhaltet.

Für alle die bisher noch die alte Liste genutzt haben, hier eine kurze Erklärung der in der neuen Liste verwendeten Elemente:

Veranstaltungsdetails und Material

Nicht alle Änderungen der neuen Version sind technischer Natur. So wurde auch die Ansicht der Veranstaltungsdetails aktualisiert. Neu ist hier die Veranstaltungs-Timeline, die sich mit Klick aufs Datum öffnen lässt. Sie zeigt den Wochenkontext an und ermöglicht auch den Sprung zu vorhergehenden / nachfolgenden Veranstaltungen.
Auch die Informationen zu eingeteiltem Material wurden aufbereitet und erscheinen nun übersichtlich in einem eigenen Block.

Die Version 5.16.7 wird ab Montag (18.07.2022) über den Zeitraum einer Woche gestaffelt über den App-Store und bei Google Play ausgerollt.

Push-Benachrichtigung zu Geburtstagen ausschalten

Wir haben viele positive Rückmeldungen zur Geburtstagsbenachrichtigung bekommen. Mit den Push-Benachrichtigungen dazu sind wir aber wohl etwas übers Ziel hinaus geschossen… Kurzfristig gibt es im Menü „Mein Konto > Meine Daten > Benachrichtigungen“ daher nun eine Checkbox, mit der man die Push-Benachrichtigungen zu Geburtstagen ausschalten kann.

Aus der HiOrg-Server App heraus kann man über die Einstellungen (Menü > Stift am User-Icon > Benachrichtigungen) zu diesem Punkt im Websystem springen. Die Hinweise erscheinen aber weiterhin „leise“ im internen Benachrichtigungssystem.

Wenn Sie sich seit gestern in den HiOrg-Server eingeloggt haben, ist Ihnen sicher aufgefallen, dass die Anwendung ein wenig anders aussieht als Sie es gewohnt sind. Durch diese Anpassung führen wir den Weg fort, den wir Anfang des Jahres mit der Navigationsleiste begonnen haben. So möchten wir nicht nur der (zugegebenermaßen etwas angestaubten) Optik des Systems einen etwas moderneren „Look“ geben, es gibt auch noch einen weiteren wichtigen Grund für die Umstellung.

Wir möchten bei zukünftigen Erweiterungen und Neuentwicklungen im Websystem eine aktuelle Technologie einsetzen, die nicht nur sehr flexibel gestaltbar ist, sondern uns auch ein schnelleres Arbeiten ermöglicht. So wird die Integration neuer Bereiche und Features zukünftig einfacher umsetzbar sein. Dazu war es allerdings nötig, Anpassungen am Web-System vorzunehmen.

Konkret wurden kleinere Änderungen am Grundaufbau der Weboberfläche durchgeführt. Der Inhalt der Seite zeigt sich nun in einem zentrierten Block, dessen Breite sich an der Bildschirmgröße orientiert. Hierfür wurden verschiedene Stufen für unterschiedliche Fenstergrößen entwickelt. Ab einer bestimmten Breite des Fensters bleibt das Layout jedoch konstant. Bei besonders breiten Bildschirmen wird daher nicht mehr die gesamte Bildschirmbreite in Gänze ausgenutzt.

Umstellung des Basisgerüsts von HiOrg-Server auf eine zentrierte Darstellung

Wir verstehen, dass diese Umstellung in Einzelfällen als Einschränkung wahrgenommen werden kann. Gleichzeitig schaffen wir so aber eine Rahmenbedingung, um das Design Stück für Stück zu modernisieren. Inhalte können nun so aufbereitet werden, dass diese langfristig besser auf unterschiedlichen Endgeräten – von PC über Tablet bis hin zum Smartphone – erfasst werden können.

Sie haben konkrete Anmerkungen oder Hinweise zum neuen Layout? Wir freuen uns über Feedback, gerne in den Kommentaren oder über unser Kontaktformular.

Recht weit oben auf der Wunschliste befand sich sich der Vorschlag, über Geburtstage innerhalb der Organisation besser informiert zu werden. Diesen Wunsch haben wir nun umgesetzt, so dass seit letzter Woche entsprechende Benachrichtigungen im System angezeigt werden. HiOrg-Server mit aktiviertem Push-Versand liefern die Benachrichtigung auch an Mobilgeräte mit HiOrg-Server App aus.

Diese Geburtstagsbenachrichtigungen erhalten Personen aus dem Leitungsteam einer Organisation und alle Mitglieder der gleichen Gruppe. Ist das Geburtsdatum in den Mitgliedsdaten als verborgen gekennzeichnet (Schlosssymbol vor dem Eingabefeld), so geht die Benachrichtigung ausschließlich ans Leitungsteam. Die Push-Benachrichtigung wird je nach Servereinstellung mit oder ohne Namensnennung versendet.

🪄✨ Das Geburtstagsupdate erfüllt einen Wunsch mit 795 Votes von unserer Wunschliste, wobei wir den Originalvorschlag etwas an aktuelle Gegebenheiten angepasst haben. 🧞‍♂️

Seit dem 12. März sind Probleme bei der Mailzustellung an Dienste von United Internet bekannt, dies schließt insbesondere E-Mail-Adressen von GMX und Web.de ein. In einem solchen Fall werden die nicht zustellbaren Mails vom Server des Absenders (so auch vom HiOrg-Server) vorübergehend zwischengespeichert und einige Stunden (notfalls Tage) später die Zustellung erneut versucht.

Am Abend des 17. März schien das Problem zunächst gelöst zu sein: die zuvor abgewiesenen E-Mails wurden von GMX und Web.de wieder akzeptiert, einige Empfänger haben möglicherweise eine verspätete Zustellung bemerkt. Danach kam es jedoch zu einem Folgeproblem: Durch den vorherigen Aufstau wurde dann natürlich eine deutlich größere Menge E-Mails an United Internet übergeben als normalerweise üblich. Dies hat bei United Internet schließlich eine Grenze überschritten und der HiOrg-Server wurde als SPAM-Versender eingestuft. Die Folge war, dass ab dann erneut Mails vom HiOrg-Server an GMX und Web.de von United Internet zurückgewiesen wurden.

Wir haben die Zustellversuche dieser fehlerhaften Mails in unserem Mailserver gestoppt, um ein erneutes Auslösen der geschilderten SPAM-Erkennung zu verhindern. Trotzdem wird unser Server von United Internet weiterhin blockiert bzw. gebremst, so dass wir aktuell fortgesetzt Probleme bei der Mailzustellung an diese Dienste bemerkt haben und temporär die Auslieferung von E-Mails an GMX und Web.de pausiert haben. Derzeit werden E-Mails an diese Adressen nicht ausgeliefert.

Wir arbeiten bereits an einer Lösung für das Problem und streben an, die Zustellung der E-Mails an diese Anbieter baldmöglichst wieder zu aktivieren. Bitte rechnen Sie damit, dass dann manche E-Mails aus den vergangenen Tagen deutlich zeitverzögert zugestellt werden.

Die Auslieferung von E-Mails an andere Dienste war insgesamt nicht betroffen, ebenso mussten bislang keine Mails verworfen werden.

UPDATE 21.03.: Unsere Recherchen haben ergeben, dass United Internet wohl grundsätzlich neue Richtlinien zur SPAM-Erkennung eingeführt hat, und bereits bei deutlich niedrigeren Sendefrequenzen als früher eine SPAM-Wertung vornimmt. Mehrere Versuche unsere Mailauslieferung (gedrosselt) wieder zu starten, führten überraschend schnell zu erneutem Blacklisting unseres Mailservers. Ebenso versuchen wir Kontakt zu den verantwortlichen Technikern von United Internet aufzunehmen, um nähere Infos über erlaubte Sendefrequenzen zu erhalten oder möglicherweise auch ein Whitelisting unseres Mailservers zu erzielen.

UPDATE 22.03.: Inzwischen gelingt es uns die „straffreie“ Zustellung von ca. 3 Mails in 10 Sekunden. Da sich durch die mehrfachen Blockaden jedoch inzwischen rund 25.000 Mails angestaut haben (und durch den laufenden Betrieb des HiOrg-Servers täglich im Schnitt 10.000 neue Mails an Dienste von United Internet hinzu kommen), wird die vollständige Abarbeitung noch bis mindestens Donnerstag dauern – aber immerhin ist eine stabile Lösung in Sicht.

UPDATE 24.03.: Aktuell wird die E-Mail-Warteschlange jeden Tag weiter abgearbeitet. Es stehen momentan noch ca. 4900 E-Mails zum Versand an, die spätestens im Laufe der Nacht versendet werden. Konkret bedeutet das, dass Mails, die heute an GMX / Web.de verschickt werden, ggf. noch eine Verzögerung von mehreren Stunden haben können. Wir gehen davon aus, dass sich morgen früh wieder alles normalisiert hat.

UPDATE 25.03.: Die E-Mail-Warteschlange ist abgearbeitet. Nun sollten wieder alle E-Mails schnellstmöglich zugestellt werden.