Beiträge

Das Feature „Gruppen einschränken“ ermöglicht es, bestimmten Gruppen die Sichtbarkeit anderer Gruppen zu entziehen, indem unter System > Einstellungen > Gruppen / Mitarbeiterliste das entsprechende Häkchen bei „Mitglieder dieser Gruppe dürfen andere Gruppen nicht sehen“ für diese Gruppen gesetzt wird.

Darüber hinaus kann zusätzlich die Option „auch nicht mit mitarbeiter-Recht oder Leitungsteam“ (global) gesetzt werden. Dies sorgt dafür, dass die Einschränkung der Sichtbarkeit dann auch für Mitarbeiter mit erweiterten Rechten gilt.

Also: Sind im HiOrg-Server die Optionen
1) Mitglieder dieser Gruppe dürfen andere Gruppen nicht sehen und
2) auch nicht mit mitarbeiter-Recht oder Leitungsteam
gesetzt, so werden in der Mitgliederliste nur Personen angezeigt, die in der gleichen Gruppe wie der aktuelle Nutzer eingetragen sind.

Ausnahmen

Eine Ausnahme von dieser Regel macht das System in der Personalliste von gruppenübergreifenden Diensten und Terminen. Dort können eingeteilte Helfer alle weiteren Helfer (ggf. auch gemeldete und abgesagte, siehe nächster Abschnitt) dieser Veranstaltung sehen, unabhängig von der Gruppe. Auch externe Helfer sind hier sichtbar.

Hinweis: Zusätzlich gibt es unter „System > Einstellungen > Funktionen (de-)aktivieren“ noch die Option „normale Helfer dürfen Meldungen anderer Helfer sehen“. Diese funktioniert völlig unabhängig von der oben beschriebenen Funktion.

Datenschutz

Die beschriebenen Einstellungen dienen in erster Linie der Übersichtlichkeit. Wenn Sie Gruppen stärker voneinander abgrenzen wollen (z.B. aufgrund von Datenschutz-Vorschriften), sollten diese je komplett eigene Accounts von HiOrg-Server erstellen und dann über eine Datenfreigabe mit Ihrem Account verbinden. Zusätzlich zum Privacy by default-Verhalten von HiOrg-Server, steht jedem Mitglied grundsätzlich auch die Funktion »Eigene Daten schützen« zur Verfügung, die die Kontrolle über die persönlichen Daten ermöglicht.

Um die Qualifikationen eines Mitglieds vollständig zu erfassen, können im Bereich „Mitglieder > Ausbildungen“ absolvierte Ausbildungen hinterlegt werden. Dabei kann man deren Gültigkeitsdauer eintragen und festlegen, ob diese Ausbildung bei der Diensteinteilung berücksichtigt werden soll (Checkbox ‚zur Einteilung nutzbar‘). Abgelaufene Ausbildungen werden dem Disponenten auf der Einteilungsseite dann durchgestrichen angezeigt.

Wir haben diese Funktionalität nun so erweitert, dass bei der Einteilung von Mitgliedern sichtbar ist, ob relevante Ausbildungen zum Dienstzeitpunkt noch gültig sind. Der kleine Hut unterhalb vom Namen des Mitglieds gibt dabei Auskunft zum Status, durch Klick darauf öffnet sich eine Übersicht.

Abgelaufene Ausbildungen bei Diensteinteilung berücksichtigen
  • Roter Hut = Ausbildung ist bereits jetzt abgelaufen
  • Gelber Hut = Ausbildung ist zum Zeitpunkt des Dienstes abgelaufen
  • Abgelaufene Ausbildungen, die nicht dienstrelevant sind, werden der Vollständigkeit halber weiterhin durchgestrichen aufgeführt.

Auch das Mitglied wird im Meldedialog auf eine zwischenzeitlich ablaufende Ausbildung hingewiesen und kann sich dann darum kümmern, diese aufzufrischen.