Wir haben einen lange gehegten Wunsch umgesetzt und eine Möglichkeit geschaffen die benutzerdefinierten Stylesheets direkt auf dem HiOrg-Server zu speichern. Dadurch werden in Zukunft bei den Benutzern keine SSL-Warnungen mehr angezeigt, weil das Stylesheet aus einer anderen Quelle stammt. Ausserdem profitieren sie von der  Auslieferungsgeschwindigkeit des HiOrg-Servers.

In einer Voruntersuchung zeigte sich, dass etwa ein Drittel der derzeit hintergelegten Links zu benutzerdefinierten Stylesheets auf externen Servern defekt sind oder die verlinkte Datei nicht mehr exisistiert. Andere Links brauchten bis zu 30 Sekunden um das Stylesheet auszuliefern. Deshalb haben wir uns entschieden die verlinkten Stylesheets herunterzuladen, den Inhalt zu überprüfen und die gültigen Stylesheets auf dem HiOrg-Server zu speichern. Defekte Links werden verworfen, da sie das Aussehen des HiOrg-Servers nicht verändern sondern nur zu langen Ladezeiten und Browser-Fehlern bei den Benutzern führen.

Die Umstellung wird vorraussichtlich heute(02.07.2012) zwischen 21.30 und 24 Uhr durchgeführt.

UPDATE: Aufgrund des Problems evtl. vorhandener relativer Verlinkungen in den bestehenden benutzerdefinierten Stylesheets wird die Umstellung noch einige Tage ausgesetzt.

3 Antworten
  1. Bastian Spars
    Bastian Spars sagt:

    Hallo,
    was passiert mit verlinkten Grafiken im css?
    Ich binde bei uns die Bilder mit Pfadangaben Relativ zur CCS-Datei ein. Wenn jetzt die Css-Datei auf den HiOrg-Server kopiert wird, sind die Bilder dort natürlich nicht verfügbar und die Anzeige-Fehler beim Anwender sind vorprogrammiert.
    Es wäre schön gewesen, wenn die Ankündigung nicht erst 11 Stunden vorher, am gleichen Tag raus gegangen wäre, damit man die CSS-Datei rechtzeitig hätte anpassen können.
    Wir haben die SSL-Fehler damit umgangen, dass das CSS mit dem https-Link eingebunden wurde.
    Grundsätzlich aber eine Sehr gute Idee!
    Wird die Möglichkeit, benutzerdefinierte CSS zu verlinken erhalten bleiben?

    VG Bastian

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.