Warten Sie auch schon ungeduldig auf eine neue Version unserer Mobilgeräte-App? Dann geht es Ihnen wie uns — doch wie im wirklichen Leben brauchen auch einige HiOrg-Sprösslinge länger als andere bis sie krabbeln lernen.
Durch die Aufarbeitung mehrerer (natürlich erfolgloser :-)) Hackerangriffe und vermehrten Kundensupport in den vergangenen 2 Wochen schaffen wir es leider nicht mehr, das nächste Update der App wie geplant Anfang Juni ins Review bei Apple zu bekommen. Wir rechnen aus heutiger Perspektive damit, dass es aber Anfang / Mitte Juli dann so weit ist.

Hier ist aber schon ein Vorgeschmack auf die kommenden Features:

Diverse kleine Änderungen/Verbesserungen

  • Back-Button auf Android beendet die App vollständig (hier haben wir uns dem Kundenwunsch gebeugt, obwohl dies von Android nicht vorgesehen / empfohlen ist)
  • die Zeitspanne, wie lange im voraus Einsätze in der App angezeigt werden ist nun einstellbar und wird in den App-Einstellungen gespeichert. Ausserdem können abgesagte und vollbesetzte Einsätze ausgeblendet werden.
  • nach Ende eines Einsatzes wird die tatsächliche Endzeit des Einsatzes analog zum HiOrg-Server abgefragt
  • Text-Anzeigen werden auf Geräten mit großen Bildschirmen nicht mehr unnötig abgeschnitten, sondern nutzen die vorhandene Bildschirmfläche.
  • Kontakte werden zukünftig dauerhaft in der App gespeichert und nicht bei jedem Login komplett neu geladen. Dadurch wird die Verbindungszeit ab dem zweiten Anmelden an der App drastisch sinken, wenn der Nutzer viele Kontakte in seinen HiOrg-Server-Gruppen hat.
  • Auf iOS (iPhone / iPad) können die Kontakte ins Geräte-Adressbuch übertragen werden und werden zukünftig bei jedem Start der App synchronisiert, so dass die Adressdaten im Adressbuch immer aktuell sind. (Für Android wird dieses Feature nachgereicht, sobald es von unserem Entwicklungssystem unterstützt wird.)

Neues Modul Rundmails/SMS

Es wird möglich sein über die App Rundmails und SMS ähnlich wie in den entsprechenden Modulen im HiOrg-Server zu verschicken, die dann die Sicherheit des Versands über den HiOrg-Server nutzen und dort entsprechend protokolliert werden. Dies ist auch eine Vorbereitung auf das Feature „Helfer-Einteilung“ welches leider zu diesem Release nicht mehr umgesetzt werden kann, aber in der übernächsten Version mit Sicherheit enthalten sein wird. In dieser Version werden über das Rundnachrichten-Modul auch bestimmte Benutzergruppen (z.B. alle eingeteilten Helfer zu einem Einsatz) mit wenigen Klicks adressierbar sein.

4 Antworten
  1. Daniel Wiese
    Daniel Wiese sagt:

    hab mich tierisch Über die die Möglichkeit zum SMS-Versand aus der App gefreut. Finde es allerdings schade, das ich hier trotzdem SMS-Guthaben benötige anstatt auf die SMS-Funktion des Handys zu zu greifen. Vielleicht lässt sich da ja noch was nachlegen.
    An sonsten echt eine super Sache mit der App, die einem das Leben leichter macht.

    Antworten
    • Entwicklerteam
      Entwicklerteam sagt:

      Natürlich verstehen und wissen wir um den Wunsch SMS direkt über das Handy zu schicken, aber der Versand über den HiOrg-Server hat einige Vorteile:

      • Datenschutz: Evtl. hat der Absender (mit rundnachrichten- und/oder sms-Recht) keine Rechte die Adressen/Mobilfunknummern von allen Empfängern zu wissen. Würden wir die Nachricht über das Handy senden könnte er die Adressen nachsehen.
      • Zustellungssicherheit auch zu Hochlastzeiten: Die Prioritätsschaltung, die wir nutzen um die SMS auch an Silvester oder ähnlichen Gelegenheiten zeitnah zuzustellen, haben wahrscheinlich nur wenige hohe Leitungskräfte auf Ihrem Dienst-Handy
      • Nachverfolgbarkeit: Nachrichten die über die App versandt werden werden wie die Nachrichten über die Web-Oberfläche im Activity-Log vermerkt.
      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Beschreibung der wesentlichen Neuerungen finden Sie in unserem letzten Blogpost zu diesem […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.